Förderung +49 41 54 _ 7 99 0+49 41 54 _ 7 99 0

RFID-Karten, kontaktlose Chipkarten

RFID-Karten werden unter anderem für Zutrittskontrolle, Zeiterfassung, öffentlichen Personenverkehr (ÖPV) oder als Kur- und Tourismuskarten eingesetzt. PAV bietet Ihnen RFID-Karten mit Chips der RFID-Marktführer NXP®, LEGIC® und Infineon.

Auf Wunsch integrieren wir in die RFID-Karten zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie zum Beispiel Hologramme. Mikroprozessorkarten kommen immer dann zum Einsatz, wenn es sich um sicherheitsrelevante Anwendungen handelt, etwa geschlossene Zahlungssysteme. Bei diesen ist der Chip mit einem eigenen Betriebssystem ausgestattet.

Der Vorteil: Die Daten können nicht nur gespeichert, sondern auch verarbeitet und verschlüsselt werden. So lassen sich unterschiedliche Applikationen in Größe, Verwaltung von Zugriffsrechten, Höhe der Sicherheitsstufen und Schlüsselverwaltung frei gestalten und strikt voneinander trennen. Die Daten werden dabei bevorzugt nach dem Standard ISO 14443 übertragen.

Bei Bedarf integrieren wir für Sie auch zwei Chips in einer RFID-Karte (Hybridkarte). Ein Beispiel für den Einsatz einer Hybridkarte: Ein weltweit agierendes Unternehmen setzt für die Zugriffskontrolle an verschiedenen Standorten unterschiedliche Kartentypen ein. In diesem Fall ermöglicht eine entsprechende Lösung den Mitarbeiter:innen, die an mehreren Standorten arbeiten, den reibungslosen Zugang zu den Gebäuden mit nur einer RFID-Karte.

Die für Sie individuell hergestellten Antennenlayouts ermöglichen es uns darüber hinaus, die Form der Karte zu verändern oder Langlochstanzungen für Kartenclips zu berücksichtigen. Alle RFID-Karten werden in unserem gemäß ISO 27001 zertifizierten Hochsicherheitsbereich produziert, der den allerhöchsten Sicherheitsanforderungen entspricht.

Jetzt beraten lassen

Anwendungsbereiche und Vorteile

Anwendungsbereiche

  • Zutrittskontrolle
  • Kundenkarten (auch ÖPV)
  • Mitarbeiterausweise
  • elektronische Gesundheitskarten (eGK, PKV)
  • Kantinenbewirtschaftung
  • Automatenbedienung

Vorteile

  • multifunktional einsetzbar
  • hohe Sicherheit und Schutz der Daten
  • einfaches Handling
  • Nässe-Unempfindlichkeit
  • kombinierbar mit weiteren Datenträgern (Hybridkarte)

Best Practice RFID-Karten

Hitzebeständige RFID-Karten für die Polizei in Abu Dhabi

Außer aus PVC produzieren wir Karten aus Polycarbonat (PC) und Polyethylenterephthalat (PET). Beide Kunststoffe machen die Karten besonders hitzebeständig. PC- und PET-Karten eignen sich somit insbesondere für den Einsatz in heißen Regionen, wie zum Beispiel den Vereinigten Arabischen Emiraten oder Südamerika. Hier steigen die Temperaturen auf bis zu 45 Grad Celsius. Im Auto werden sogar bis zu 65 Grad gemessen. PVC beginnt ab 60 Grad zu schmelzen.

Unsere Karten aus PC und PET weisen eine Hitzebeständigkeit von bis zu 120 Grad Celsius auf. So können die Dienstausweise in Abu Dhabi während der Mittagspause bedenkenlos im Wagen bleiben. Zudem sind diese außergewöhnlich strapazierfähig, sodass die Karten bis zu zehn Jahre eingesetzt werden können

Mitarbeiter- und Spezialausweise für den Volkswagen-Konzern

Seit nunmehr einem Jahrzehnt statten wir den Volkswagen-Konzern mit kontaktlosen Mitarbeiterausweisen aus. Unser umfassendes Know-how ermöglicht es uns, NFC-Karten zu produzieren und so zu kodieren, dass sie zum Entriegeln eines Fahrzeugs und für andere Dienste genutzt werden können. Eine entsprechende Lösung kommt bereits bei einem der Tochterunternehmen zum Einsatz.

Neben dem Zugang zu allen erforderlichen Spezifikationen hilft uns nicht zuletzt auch unsere Mitgliedschaft im CCC-Netzwerk. Außerdem ist PAV auf der Grundlage des VDA-ISA-Katalogs 5.0 zertifiziert. Dieser Standard betrifft die sichere Verarbeitung vertraulicher Informationen, den Schutz von Prototypen und den Datenschutz gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bei möglichen Geschäftsvorfällen zwischen Automobilherstellern, ihren Dienstleistern oder Zulieferern.

Umfassende Unterstützung bei der Einführung des eTickets

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat das elektronische Ticket auf der hvv Card verbundweit eingeführt. Technische Grundlage bildet der bundesweite Standard der VDV-Kernapplikation. Die hvv Card ist Teil der eTicketing-Strategie im hvv, mit der ein deutlich höheres Serviceniveau erreicht wird. Die Kund:innen erhalten per Post ihre persönliche elektronische Kundenkarte mit Lichtbild, auf der je nach Bedarf das passende Tarifprodukt von der Einzelkarte bis zum Abo abgelegt werden kann. Bei der Umsetzung dieses komplexen Projekts unterstützt uns PAV bis heute von der Personalisierung der eTickets bis hin zu deren Versand an unsere Abonnent:innen. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Tarif / Vertrieb
Steffen Bork

Persönliche Beratung

Frank Güldenpfennig, Key Account Manager bei PAV
RFID-Karten lassen sich genau auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Ich bin Ihr Ansprechpartner für intelligente Lösungen.

Key Account Manager
Frank Güldenpfennig

Kontakt Telefon +49 41 54 _ 7 99 163
Kontakt E-Mail gueldenpfennig@pav.de