Sicherheit als oberstes Gebot

PAV ist seit vielen Jahren Partner öffentlicher Einrichtungen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf komplexen Kartenprojekten, wie zum Beispiel geschlossenen Zahlungssystemen oder dem sicheren PC-Logon. Von der Produktion der Kartenfolien bis hin zur Codierung der Karten liefern wir alles aus einer Hand. Der Datenschutz hat dabei oberste Priorität. Alle Karten werden in unserem ISO 27001 zertifizierten Hochsicherheitsbereich, der den allerhöchsten Sicherheitsanforderungen genügt, produziert. Dies sind nur einige Gründe dafür, warum PAV bis heute von zahlreichen öffentlichen Institutionen mit der Produktion von Karten beauftragt wird.

PAV unterstützt seit vielen Jahren zahlreiche Bibliotheken bei der Umsetzung von kontaktlosen Buchentleih-Systemen. Bei steigenden Entleihzahlen werden Ihre Mitarbeiter durch unsere innovativen Kartenlösungen von zeitintensiven Routinearbeiten entlastet und können sich so verstärkt auf das Kerngeschäft konzentrieren. Dabei setzen wir auf bewährte Komponenten der RFID-Marktführer wie NXP, LEGIC und Infineon.

Alle Karten werden in unserem Hochsicherheitsbereich, der den allerhöchsten Sicherheitsanforderungen genügt, produziert.

PAV produziert für zahlreiche Universitäten kontaktlose Karten als Studentenausweise. Diese werden zum Beispiel zum Bezahlen in der Mensa oder als einfacher Sichtausweis genutzt.

Uni Mannheim geht bei Studentenausweisen kontaktlosen Weg

Die ecUM ist der Studentenausweis der Universität Mannheim. Die kontaktlose Karte dient als elektronische Geldbörse in der Mensa und Cafeteria sowie an den Kopierern. Bucht ein Student das Semesterticket, gilt die innovative Karte zudem als Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Darüber hinaus wird die Karte als Benutzerausweis der Universitätsbibliothek eingesetzt.

Bei der Kartenherstellung wird TRW-Folie verarbeitet. Das macht den Studentenausweis wiederbeschreibbar und langfristig kostengünstig. Wechselt ein Studierender die Fakultät, so kann diese auf der Karte mühelos geändert werden. Die Karte ist sofort wieder einsetzbar und muss nicht neu produziert werden.

Der eingesetzte NXP-Chip vom Typ MIFARE DESFire EV 1 verfügt über einen eigenen Mikroprozessor. Auf diese Weise lassen sich die Zugriffsrechte, wie zum Beispiel das bargeldlose Bezahlen in der Mensa oder die Zutrittskontrolle im Studentenwohnheim, auf der Karte leicht verwalten. Kryptografische Protokolle des Chips sorgen dabei für die notwendige Datensicherheit.

  • Bibliotheken
  • Universitäten