NFC – Informationsaustausch über kurze Strecken

NFC (Near Field Communication) ermöglicht den drahtlosen Austausch von Informationen mit mobilen Endgeräten, wie zum Beispiel einem Smartphone, welches mit NFC ausgerüstet ist. Viele aktuelle Geräte (Android, Blackberry und Windows) sind bereits mit einer entsprechenden Schnittstelle ausgestattet. Die Übertragung der Daten erfolgt über kurze Entfernung (maximal 4 cm). Dabei können sowohl Informationen versendet oder empfangen werden. Die wohl gängigste Funktion wird das Mobile-Payment sein.

Neben dem mobilen Bezahlen sind mit NFC eine Reihe von crossmedialen Marketing-Lösungen möglich. Denn um die auf einem NFC-Tag hinterlegten Daten auszulesen, muss keine zusätzliche App gestartet werden, sondern lediglich das Smartphone in die Nähe der markierten Fläche mit dem NFC-Tag gehalten werden. Dieser kann dann zum Beispiel auf einen Link, vorformulierte Tweets oder die Weiterleitung auf Ihre Facebook-Seite verweisen.

PAV beschäftigt sich seit vielen Jahren mit NFC und hat eine Reihe von spannenden Produkten für das crossmediale und barrierefreie Marketing, wie zum Beispiel das Near Response Mailing und NFCar, entwickelt.

Mehr Informationen zum Einsatz von NFC im crossmedialen Marketing erhalten Sie in unserer umfangreichen NFC-Broschüre. Diese steht für Sie zum Download bereit.

Near Response Mailing

Das Near Response Mailing ist eine von PAV entwickelte Dialogmarketinglösung, die Print und Online-Medien miteinander per Funk verbindet. Die Grundlage hierfür liefert ein von PAV in Papier eingelassener NFC-Tag. Mithilfe einer speziellen Fertigungstechnik werden hierbei NFC-Chips in Print-Medien, wie zum Beispiel Direct Mailings integriert. Auf dem Datenträger können einfache Informationen, wie individuell vorformulierte Tweets oder der Link auf eine Landingpage, gespeichert werden.

Zum Auslesen der hinterlegten Daten muss lediglich ein geeignetes Smartphone in die Nähe des NFC-Tags gehalten werden. Eine spezielle App wird nicht benötigt.

Das Leistungspaket umfasst zudem ein Tracking-System, das es Ihnen ermöglicht, die Zahl der Zugriffe anzuzeigen. Unter 4.900 Produkteinreichungen wurde unser Near Response Mailing von einer 100-köpfigen Fachjury in der Kategorie AutoID/RFID als eine der besten IT-Lösungen für den Mittelstand ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde das Mailing von den Besuchern der Crossmedia-Messe Mailingtage zur kreativsten Kampagne gewählt.

NFCar-App – jetzt nie wieder das Auto suchen!

Kennen Sie die Situation? Sie sind in einer fremden Stadt und wissen nicht, wo Sie
Ihren Wagen vor der Shoppingtour abgestellt haben. Dies gehört ab sofort der Vergangenheit an. Unsere Parkscheibe NFCar mit integriertem NFC-Tag ermöglicht das Auffinden eines geparkten Wagens.

Mit dieser wird derzeit zum Beispiel die Vodafone-Wallet beworben (Die digitale
Geldbörse im Smartphone: Schnell, einfach und zuverlässig per NFC bezahlen).
Durch den eher spielerischen Ansatz sollen die Kunden für den Einsatz der kontaktlosen Technologien im Bereich Mobile-Payment sensibilisiert werden. Die Smartphone-Applikation NFCar weist einige Besonderheiten auf.

Während andere Apps nach dem Parkvorgang erst geöffnet werden und dem User dann der Befehl zur Erfassung des Standortes gegeben werden muss, geht dies bei NFCar schneller und komfortabler. So muss der User lediglich das Smartphone an die Parkscheibe halten und schon wird die aktuelle Position gespeichert. Auf Wunsch lässt sich der Standort korrigieren.

Unsere NFC-Parkscheibenlösung überzeugte auch die Jury der PrintStars. So steht NFCar 2014 im Finale des Innovationspreises der Deutschen Druckindustrie. Dieser gilt als bedeutendste Auszeichnung der Branche und wurde zum elften Mal ausgeschrieben. In 28 Kategorien wurden insgesamt 449 Produktvorschläge
eingereicht.

NFC Karten von PAV

Neben klassischen kontaktlosen RFID-Karten produzieren wir auch NFC-Karten (Tag-Type 2+4). Das Alleinstellungsmerkmal unserer NFC-Karten ist, dass diese eine verlegte Antenne mit einem besonders kleinen Modul (Tag-Type 2) aufweisen. So bestehen bei der Personalisierung der Karten kaum Layouteinschränkungen. Zudem ist es uns möglich, die Karten zusätzlich mit Speicher- oder Microcontrollerchips auszustatten. Damit eignen sich diese u. a. für Sicherheitsanwendungen. Unsere NFC-Karten in Kreditkartenqualität weisen entsprechend der ISO-Norm eine lange Lebensdauer auf. Alle Karten können mit NFC-fähigen Mobiltelefonen ausgelesen und beschrieben werden.

NFC-Karten kommen neben dem Mobile Payment vor allem im crossmedialen Marketing zum Einsatz, da sie sich einfach in die bestehende EC-Cash-Infrastruktur einbinden lassen. Durch zusätzliche Apps können Firmen ihren Kunden weitere Mehrwerte, wie zum Beispiel das eigenständige Abrufen des aktuellen Punktestandes mit dem Smartphone, bieten. Darüber hinaus lassen sich auf das Plastikmedium Videos mit den wöchentlich aktuellen Angeboten hinterlegen. Sobald der Kunde sein Smartphone in die Nähe der hierfür gekennzeichneten Fläche bewegt, öffnen sich die Bewegbilder. Die Inhalte werden in einer speziellen Cloud hinterlegt und lassen sich somit beliebig verändern und flexibel verwalten.

NFC-Karten eignen sich zudem auch als smarte Visitenkarte. Die Kontaktdaten des Ansprechpartners werden dabei auf der Karte elektronisch hinterlegt. Wird ein NFC-fähiges Smartphone in die Nähe der NFC-Visitenkarten gehalten, werden die Daten ausgelesen und auf Wunsch gespeichert.

NFC to Speech – der barrierefreie Brief

Touchscreens sind eine Offenbarung für Blinde. Als erster Computerhersteller hat Apple dies erkannt und seine mobilen Endgeräte mithilfe von VoiceOver und anderen Technologien barrierefrei gemacht. Bei VoiceOver erfahren Blinde von einer Computerstimme, was zum Beispiel gerade auf dem Bildschirm ihres Smartphones passiert und was sie tun müssen, um die eingegangene E-Mail zu öffnen.

Doch wie sieht es aus, wenn Blinde einen gedruckten Brief ohne Brailleschrift erhalten? Wer liest ihnen dann vor? Bis heute halten die Betroffenen hierfür teure Spezialgeräte bereit. Auch Krankenkassen stellen ein ganzes Heer an Mitarbeitern für das Vorlesen am Telefon ab. Damit sich diese wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren können, hat PAV die Lösung NFC to Speech entwickelt. Hierbei wird ein Tag in den Brief integriert. Auf dem Tag ist der Inhalt des Schriftsatzes digital hinterlegt, die entsprechende Stelle ist mit Brailleschrift gekennzeichnet. Wird ein Smartphone in die Nähe des Tags gehalten, öffnet sich die App NFC to Speech und liest dem Empfänger den Brief vor.

NFC to Speech ist im Google Playstore für Android-Geräte erhältlich. Die Lösung von PAV kann nicht nur Brieftexte vorlesen. Die App wäre auch in der Lage, für die Verwaltung von Objekten, wie z. B. Gewürzstreuer, eingesetzt zu werden.

  • NRM
  • NFCar
  • NFC-Karten
  • NFC to Speech